Logo



Grüß Gott am Montag, 22. Mai 2017

Unser Verein

Aktuell
Verein
Vorstand
Geschäftsstelle
Mitarbeiter
Satzung
Nutzungsbedingungen
Archiv
Pressemitteilungen

Service

Webmaster
Postmaster
Inhaltsverzeichnis
Volltextsuche
Diascannerausleihe
Eigener Domainname
 

Bürgernetz

Dachverband
 Pressebericht von Max Direktor zur Mitgliederversammlung 2014 in Karlshuld


 

Unter der Überschrift "Neuer Mailserver mit vielen Möglichkeiten - Neuigkeiten bei der Jahreshauptversammlung des Bürgernetzes Neuburg-Schrobenhausen" berichtet die Schrobenhausener Zeitung vom 12. Dezember 2014 von der Mitgliederversammlung in Karlshuld.

Unter "Mehr Sicherheit für die Nutzer - Jahresversammlung Das Bürgernetz Neuburg-Schrobenhausen hat einen neuen, leistungsstärkeren Mailserver." berichtet die Neuburger Rundschau am 10 Dezember 2014 zum gleichen Thema.

Weitere Presseberichte finden Sie hier
 
 



Aktuelles zum Stand der E-Mail Server Umstellung (25.4.2014)

  1. Der E-Mail Transfer vom alten zum neuen Server ist nun abgeschlossen. Sie sollten alle alten E-Mails haben. Vereinzelt können alte E-Mails mehrmals übertragen worden sein. Dies sollte ab sofort nicht mehr passieren.
  2. Kennwort jetzt ändern - ratsam, aber nicht zwingend notwendig. Da nun der Datentransfer abgeschlossen ist, sollten Sie Ihr Kennwort ändern. Dies können Sie über http://webmail.neusob.de - dort anmelden mit den Zugangsdaten laut Anschreiben. Das Menü zum Ändern finden Sie rechts oben beim Zahnrad - dann Kennwort ändern. Bitte beachten Sie, dass eine System-Policy erfordert, dass Sie ein sicheres Kennwort mit mind. 8 Zeichen verwenden. Es müssen Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen vorkommen, der eigene Name oder die eigene E-Mail-Adresse dürfen nicht enthalten sein.
  3. Häufige Fehler bei der Umstellung. Falls Sie noch Geräte zur Umstellung haben, hier die häufigsten Probleme die uns bekannt wurden:
    1. Servername falsch. Nicht mail.neusob.de sondern mail.de2.hostedoffice.ag verwenden. Sowohl für Posteingang wie für Postausgang.
    2. Passwort korrekt abgetippt? Die Ziffer 1 ist mit dem Buchstaben kleines L leicht zu verwechseln.
    3. Authentifizierung nicht ausgewählt. Je nach Programm "Gleiche wie Posteingangsserver" oder "Passwort"
    4. Sichere Kenntwort-Authentifizierung (SPA) ist eingeschaltet. Muss ausgeschaltet sein.
    5. Ports nicht richtig gesetzt (POP3: 995, IMAP: 993, SMTP: 587 - oft geht aber auch der Standard-Port 25 für SMTP, bei älteren Clients geht manchmal nur 25)
    6. Verschlüsselungsverfahren - automatisch wenn vom Programm unterstützt, ansonsten SSL bei POP3 und IMAP, sowie TLS bei SMTP. Oder kombiniert bei einer einzigen Einstellung bezeichnet als SSL/TLS.
  4. Klartextname (Anzeigename) kann nur von Admins geändert werden.  Falls Sie eine Änderung wünschen, melden Sie sich bitte formlos beim postmaster@neusob.de
  5. Verschiedene interessante Optionen im Optionen Menü. Das Optionen Menü finden Sie unter Sternchen / Zahnrad rechts oben - dann Optionen.
    1. Speicherauslastung einsehen. Wenn Sie per IMAP auf Ihr Konto zugreifen, könnte Sie interessieren, wieviel Platz Sie bereits verbraucht haben, denn beim Überschreiten der Grenze können Sie keine weiteren E-Mails mehr senden. In diesem Fall erhalten Sie aber rechtzeitig eine Benachrichtigung vom System.  Den verbrauchten Platz sehen Sie unter Sternchen / Zahnrad rechts oben - dann Optionen - Konto.
    2. Filter neu einrichten.  Was im alten System als Filter bekannt war, nennt sich nun "E-Mail organisieren". Wir haben dazu eine Bilderserie erstellen die zeigt, wie es geht und auf www.neusob.de/email/Hilfeseiten.htm veröffentlicht.
    3. Abwesenheitsnachrichten. Im gleichen Menü (Optionen - E-Mail organisieren) finden Sie im Textbereich in der Mitte die Auswahl für "Automatische Antworten"
    4. Whitelist und Blacklists. Wieder im Optionen-Menü unter "Blockieren oder zulassen" können Sie einstellen, welche Absender nie in den Ordner "Junk-E-Mail" verschoben werden sollen (white list) bzw. das Gegenteil von welchen unliebsamen Geistern die E-Mails immer in den "Junk-E-Mail" Ordner verschoben werden sollen (black list). Wollen Sie mehr Flexibilität - z.B. sofort löschen - können Sie unter "E-Mail organisieren" härter durchgreifen.
  6. Adressbuch und Kalender - Kontakte legt Sie unter "Personen" an, in der Menüleiste (blauen Streifen ganz oben) zu finden. Import oder Synchronisation von Kontakten oder Terminen ist mit BasicExchange nicht möglich. Um diese auf mehreren Geräten (PC/Handy/Webmail) synchron zu halten, empfehlen wir StandardExchange (Mehrpreis aktuell 4,90 EUR pro Monat). Smartphones und Tablets synchronisieren dann mit ihren Standard-Apps E-Mail, Kontakte und Kalender.
    Am PC kommt dann Outlook zum Einsatz - wer keine Lizenz hat, nimmt QualityExchange (1,52 EUR pro Monat Aufpreis auf StandardExchange) und bekommt eine Outlook-Lizenz.
  7. Wo kommen die Lesebestätigungen her? In einigen Fällen wurden recht alte Empfangsbestätigungen versandt, was dann bei den Empfängern (die sie ursprünglich angefordert hatten) Verwunderung auslöste. Durch das Umkopieren der E-Mail zum neuen Server erscheinen die alten E-Mail aus Sicht des E-Mail-Programms als neue Nachrichten und wenn Ihr Programm so eingestellt ist, dass es Empfangsbestätigungen automatisch verschickt dann gehen auch die Empfangsbestätigungen beim Lesen (oder Löschen) heraus.
    Unabhängig von diesem Zusammenhang ist es nicht empfehlenswert automatische Antworten zu senden. "Nachfragen beim Benutzer" ist unser Vorschlag, damit Sie entscheiden können wem und wann Sie eine Empfangsbestätigung senden.
  8. Adressen zum Merken.
    1. Unter www.neusob.de/email/ finden Sie die Einstellmöglichkeiten für viele E-Mail-Programme. Wo nötig werden wir in nächster Zeit noch Artikel hinzufügen. Bitte schauen Sie gelegentlich vorbei um Neues zu entdecken.
    2. webmail.neusob.de ist die Adresse um jederzeit - ohne E-Mail-Programm - auf Ihre E-Mails zugreifen zu können.
       

Weitere Presseberichte finden sich in unserer Presseübersicht