Bienenstich



für den Hefeteig:

für die Füllung: für den Belag:

Für den Teig sieben Sie das Mehl in eine Schüssel, drücken eine Mulde in die Mitte, in die Sie die Hefe bröckeln, 5 El Milch, 1 Tl Zucker zugeben und mit etwas Mehl vom Rand zu einen dünnflüssigen Teig verrühren. Diesen lassen Sie zugedeckt an einem warmen Ort 20 Min gehen. Danach geben Sie nach und nach die restlichen Zutaten für den Teig zu und verkneten alles zu einem glatten Teig, der sich vom Rand löst. Lassen Sie ihn noch mal eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen. Während der Teig geht, bereiten Sie die Füllung vor. Dafür rühren Sie das Puddingpulver in etwas Milch an. Die übrige Milch, den Zucker, die Butter und das Salz kochen Sie auf. Aus der aufgesclitzten Vanilleschote kratzen Sie das Mark, das Sie mit dem angerührten Puddingpulver unter die kochende Milch rühren. Lassen Sie alles noch mal gut aufkochen. Danach nehmen Sie den Topf vom Herd, rühren die Eigelbe unter, füllen in eine ofenfeste Schüssel um und lassen den Pudding mit Frischhaltefolie abgedeckt abkühlen. Dabei soll die Folie direkt auf der Oberfläche liegen, damit sich keine Haut bildet. Für den Belag kochen Sie die Sahne mit dem Honig und dem Zucker kurz auf und rühren die Mandeln darunter. Nachdem der Teig gegangen ist, kneten Sie ihn noch mal auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durch. Danach legen Sie ihn auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech und rollen ihn bis zu den Rändern gleichmäßig aus. Stechen Sie den Teig einige Male mit einer Gabel ein und lassen Sie ihn noch mal 10 Minuten gehen. Bestreichen Sie ihn danach mit dem Belag und backen ihn bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene goldgelb. Lassen Sie den gebackenen Kuchen gut auskühlen. Für die Füllung schlagen Sie nun die Sahne steif, die Sie portionsweise unter den erkalteten Vanillepudding heben. Vom erkalteten Kuchen schneiden Sie zuerst die Ränder gerade. Dann teilen Sie ihn in vier gleiche Rechtecke, die Sie mit einen langen Messer waagerecht teilen. Verteilen Sie die Füllung auf den unteren Teigplatten und setzen Sie die oberen Teigplatten mit dem Mandelbelag darauf. Drücken Sie leicht an. Tip: Die oberen Platten können Sie auch vor dem Aufsetzen in portionsgerechte Stücke teilen, dann wird die Füllung später beim Aufschneiden nicht heraus gequetscht.